VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

05.+ 06.Mai Deutsche Senioren-Meisterschaften in Markoldendorf

05.+ 06.Mai Deutsche Senioren-Meisterschaften in Markoldendorf

unsere M30-1 erkämpft sich den 5. Platz

Die Premiere einer M30 aus Waiblingen bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften endet mit einem hervorragenden fünften Platz hinter Burgdorf, Kierdorf, Werder Bremen und Weiler und vor Eiserfeld, Berkenbaum, Markoldendorf, Wohnste und Oberschopfheim.


Hier der Bericht:

Gegen Bremen (1. Nord) konnten wir die 4 Bälle Vorsprung, die wir uns in der ersten Halbzeit erarbeitet hatten, leider nicht halten und mussten uns dieser technisch sehr guten Mannschaft geschlagen geben. (34:23)

Mit Berkenbaum (3. West) stand uns eine kaum weniger versierte Mannschaft gegenüber. Unerschrocken und auf das nötige Quäntchen Glück hoffend spielten wir sehr konzentriert eine absolut spannende Partie: Führung – Ausgleich – Rückstand – Ausgleich…! Ein ständiges Wechselbad! Der erlösende Schlusspfiff markierte den Waiblinger Sieg mit 2 Bällen! (29:31)

Dieser Erfolg ließ uns glauben, dass wir die Meisterschaft nicht zwingend auf Platz 9 oder 10 würden beenden müssen. Motiviert bis in die Haarspitzen ging es in die Partie gegen Kierdorf (1. West und zugleich amtierender Deutscher Meister!). Die Gegner waren uns gleich ein gutes Stück voraus, doch wir schafften es, uns bis auf 4 Bälle heran zu kämpfen. Letztendlich unterlagen wir aber einer absolut sicher spielenden und alles abfangenden Mannschaft. (31:21)

Dennoch versetzte uns unsere persönliche Leistung in eine absolute Hochstimmung. Mit einer gewissen Euphorie gingen wir gegen Wohnste (3. Nord) aufs Feld. Ein Sieg musste her, denn dann hätten wir das Ticket für den nächsten Tag gelöst und den 6. Platz gesichert. Wir spielten sauber und sicher, aber immer mit einem kleinen Rückstand. Volle Konzentration in der zweiten Halbzeit brachte uns schließlich in Führung! Und es gelang uns, den Vorsprung zu halten!! (27:32)
Die Newcomer aus Waiblingen (2. Süd) würden also am zweiten Turniertag erneut ins Geschehen eingreifen dürfen!! Für uns fühlte sich das beinahe so an, als ob wir Deutscher Meister geworden wären. Und das konnte man uns den ganzen Abend lang an unserem glücklichen Grinsen ansehen… Immerhin hatten wir – ziemlich unerwartet – den 3. Platz in unserer Gruppe erreicht!


Der zweite Tag begann mit dem Spiel gegen einen Gruppenzweiten vom Vortag: es galt, Weiler (3. Süd) in Schach zu halten. Man kennt sich gut, sowohl die Stärken als auch die Schwächen des Gegners sind kein Geheimnis. Mit sicherer Abwehr und starkem Angriff gelang es uns, bis zur Mitte der zweiten Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 7 Bällen heraus zu spielen. Da erschien für einen kurzen Moment der Gedanke an den dritten Platz in der Gesamtwertung am Hallenhorizont! Und genau dann geschah das Unfassbare: unsere innere Spannung ließ ein wenig nach - und plötzlich konnte Weiler punkten! Während unsere Kontrahenten immer besser zu ihrer gefürchteten „Weiler Ruhe“ zurückfanden, wurde unsere Aufgeregtheit immer größer, nichts wollte mehr klappen! Hilflos mussten wir mit ansehen, wie unser sicherer Vorsprung innerhalb von fünf Minuten zunichte gemacht wurde und wir diese sicher geglaubte Partie mit 2 Bällen Rückstand verloren. Eine absolut bittere Niederlage… (35:33)

In der für uns nun folgenden Pause von ca. 45 Minuten gelang es uns glücklicherweise, uns gegenseitig klar zu machen, dass wir ja eigentlich schon viel mehr erreicht hatten, als wir alle für möglich gehalten hatten! Trotzig beschlossen wir, uns mit einem Sieg vom Turnier zu verabschieden. Diese grimmige Entschlossenheit bekam Eiserfeld zu spüren. Trotz Rückstand ließen wir uns nicht abschütteln, und es gelang uns immer wieder, den Abstand auf zwei Bälle zu verkleinern. In der zweiten Halbzeit schließlich schafften wir den Ausgleich und gingen direkt in Führung. Diesmal ließen wir unser Ziel keinen Moment aus den Augen und beendeten unseren Einsatz in Markoldendorf mit einem schönen Sieg. (26:32)
Das war nun das Größte!! Das Turnier mit einem Sieg zu beenden und als Newcomer auf Platz 5 der 49. Deutschen Meisterschaften der Senioren zu stehen – einfach grandios, wir waren überglücklich!!!
Klaus


DSM 2012 Markoldendorf DSM 2012 Markoldendorf



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abteilung Prellball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 56 14 46

E-Mail:
prellball@vfl-wa...

https://www.bildungsspender.de/vfl-waiblingen


ITOGETHER